Mobilitätsoffensive mit Ökostrom und Wadlkraft

Voitsberg, 12. Mai 2022 - Mit der Eröffnung des zweiten tim-Standorts setzt die Stadt Voitsberg ein Zeichen.

E-Mobilität und Radverkehr werden durch die infrastrukturellen Erweiterungen im Wirtschaftsraum Lipizzanerheimat nachhaltig gestärkt.

Im Beisein von Bürgermeister Mag. (FH) Bernd Osprian, LAbg. Bgm. Erwin Dirnberger, dem Stadtwerke Voitsberg Direktor Ing. Werner Schmuck und Stadtwerke Geschäftsführer Mag. Harald Wenzl sowie dem Regionalmanagement Steirischer Zentralraum wurde heute der zweite tim-Standort der Stadtwerke Voitsberg GmbH feierlich eröffnet. Dieser kombiniert Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Fahrzeuge mit attraktiver Radinfrastruktur.

Wie fast überall ist auch im Bezirk Voitsberg E-Mobilität ein wichtiges Thema. Immer mehr Personen steigen auf umweltfreundliche E-Autos um, das gilt es zu unterstützen. Diese E-Ladestation ist somit ein weiterer Schritt unserer E-Mobilitätsoffensive im Bezirk“, so Dir. Ing. Werner Schmuck, Geschäftsführer der Stadtwerke Voitsberg GmbH.

Zusätzliche öffentliche E-Ladestationen sind für die Infrastruktur einer Stadt wichtig – sie machen den öffentlichen Raum attraktiver für die Bürger:innen. Die Kombination mit der Fahrradinfrastruktur ist natürlich ein weiteres Plus“, führte Bürgermeister Mag. (FH) Bernd Osprian aus.

Wir haben selbst einen tim Standort mit Carsharing-Fahrzeug vor unserem neu errichteten Gemeindeamt in Söding-St. Johann. Mit diesem Standort setzen die Stadtwerke Voitsberg einen weiteren Schritt für eine regionale und nachhaltige Mobilität in unserer Lipizzanerheimat“, ergänzt LAbg. Bgm. Erwin Dirnberger.

Geplant wurde auch dieser tim-Standort vom Grazer Unternehmen verkehrplus GmbH und richtet sich neben den E-Auto Fans insbesondere auch an die Radfahrer:innen der Region. 10 Radabstellplätze, eine Spind-Anlage und eine Radservicestelle stehen dort zum Einsatz bereit. E-Auto Besitzer:innen finden Am Vorum eine Schnellladestation mit 2 Stellplätzen je 100kW DC und zwei Ladestationen mit 4 Stellplätzen je 22 kW AC.

„Selbstverständlich wird auch diese E-Ladestation der Stadtwerke Voitsberg GmbH mit Öko-Strom, welcher zu 100 % in der Steiermark produziert wird, versorgt. Dank einer Bankomat- und Kreditkartenzahlungsfunktion ist es jedem Kunden ohne zusätzliche Ladekarte möglich, bei uns zu tanken. Wer trotzdem die Energiekarte E-Mobil nutzt darf sich über 10 % Rabatt auf jede Ladung freuen“, erklärt Werner Schmuck.

Synergien mit tim E-Carsharing am Bahnhof Voitsberg

Die Stadtwerke Voitsberg GmbH haben federführend im Bezirk Voitsberg die E-Mobilität vorangetrieben. Seit 2017 hat die Stadtwerke Voitsberg GmbH neben dem neuen Multimodalen Knoten Am Vorum, auch einen Standort am Bahnhof Voitsberg und Ladestationen in Krottendorf. Die drei Multimodalen Knoten sind als Projekt ein Teil von tim-Steirischer Zentralraum. „tim“ steht für „täglich. intelligent. mobil“ und bietet den Nutzer:innen an verschiedenen Mobilitäts-Hot-Spots eine Kombination von öffentlichen Verkehr, E-Carsharing, Ladestationen und Radabstellinfrastruktur an. Ist man einmal tim-Kunde oder tim-Kundin können die E-Autos aller Standorte in der Region ganz einfach genutzt werden. Es bestehen somit beste Synergien mit dem E-Carsharing am tim-Standort Bahnhof Voitsberg, aber auch in Bärnbach, Köflach, Söding-Sankt Johann, sowie an vielen weiteren Standorten in Graz-Umgebung und Graz. Die Anmeldung geht mittlerweile auch Online unter www.tim-zentralraum.at.

Im Bezirk Voitsberg wurden im vergangenen Jahr bereits 34.000 km mit den geteilten Elektroautos absolviert. Am Standort Voitsberg selbst nutzen bereits über 20 Kund:innen die beiden tim E-Autos am Bahnhof regelmäßig für Erledigungen, Ausflüge und vieles mehr. Nicht möglich wäre das ohne entsprechende Förderungen und die Koordination des gesamten Projektes durch das Regionalmanagement Steirischer Zentralraum.

„In diesem gesamt rund 2 Millionen Euro schweren Projekt werden insgesamt 13 neue tim-Standorte in den beiden Bezirken Graz-Umgebung und Voitsberg umgesetzt und somit das Erfolgsmodell aus Graz in die Region transferiert“, berichtet Anna Reichenberger, die bereichsleitende Regionalmanagerin für Mobilität und Verkehrslösungen.

tim zielt darauf ab die individuellen Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung bestmöglich zu bedienen und gleichzeitig die Abhängigkeit vom privaten Pkw zu reduzieren. Um von A nach B zu kommen, kann also an einem tim-Standort der Umstieg, beispielsweise vom eigenen Fahrrad in eines der E-Carsharing-Autos, schnell und unkompliziert abgewickelt werden.

Sie sind hier:  ;News

Kundencenter

Ansprechpartnerinnen


Kundenberatung & Hauptkassa 

Heike Rueß
Tel:  03142/22 172-100
Fax: 03142/22 172-112
heike.ruess[at]stadtwerkevoitsberg.at

 

Kundenberatung

Lisa Wölkart
Tel:  03142/22 172-101
Fax: 03142/22 172-112
lisa.woelkart[at]stadtwerkevoitsberg.at